Brillen kaufen in diesen Shops

Startseite » Auf Rechnung bestellen » Brillen kaufen in diesen Shops
Brille auf Rechnung kaufen

Brille online kaufen – auf Rechnung

Das Onlinegeschäft boomt. Egal was man gerade benötigt, es ist sicher in einem Onlinegeschäft verfügbar. Gerade in Zeiten von Corona hat die Beliebtheit von Interneteinkäufen noch einmal erheblich zugenommen. Diese Beliebtheit macht auch beim Kauf von Brillen nicht halt. Immer mehr Optiker bieten die Möglichkeit, die Brillen online zu bestellen. In den meisten Fällen ist dann sogar der Kauf auf Rechnung möglich, was viele Vorteile für den Kunden mit sich bringt

Eine Brille ist in der Regel etwas, das den ganzen Tag auf der Nase getragen wird. Umso wichtiger ist es, sicher zu sein, dass mit dem Produkt auch alles in Ordnung ist. Durch den Kauf der Brille auf Rechnung besteht die Möglichkeit, die Brille zunächst entsprechend zu prüfen und zu testen. Ist alles in Ordnung, drückt nichts und entspricht sie den Vorstellungen und Bedürfnissen des Kunden, wird die Rechnung bezahlt. Schnell und unkompliziert, so funktioniert der Kauf einer Brille auf Rechnung. Als Kunde besteht keinerlei Risiko. Erst kommt die Ware und kann ausgiebig geprüft und getestet werden, erst danach wird die Rechnung fällig.

Brille auf Rechnung kaufen in diesen Shops

Brille online anprobieren – Welche passt zu mir?

Entscheidet man sich für den Kauf einer Brille, steht man vor dem Problem, welche es werden soll. In der Regel steht dem Kunden eine unendliche Auswahl an Modellen, Farben, Designs und Gläsern zur Verfügung. Es ist schwer zu beurteilen, welche Brille zu einem passt und welche einem steht, ohne sich selbst mit der Brille zu sehen bzw. diese anzuprobieren. Doch auch hier sind die Onlinehändler sehr gut aufgestellt.

Die meisten Onlinehändler für Brillen bieten in der heutigen Zeit die Möglichkeit einer virtuellen Anprobe der Brille. So hat der Kunde bereits vor dem Kauf die Möglichkeit, ein Bild von sich selbst hochzuladen und mittels 3D-Ansicht zu testen, ob die Brille zum eigenen Gesicht passt. Auf diese Art und Weise kann bereits online eine Vorauswahl getroffen werden. Für die finale Entscheidung werden dann in der Regel die favorisierten Brillen bestellt und noch einmal im realen Leben anprobiert. Die Brille, für die der Kunde sich dann am Ende entscheidet, wird dann mittels Rechnung einfach und unkompliziert bezahlt, während die restlichen Brillen einfach zurückgeschickt werden.

Partneroptiker beraten vor Ort

Normalerweise bestellt man eine Brille, weil man sie tatsächlich aus gesundheitlichen Gründen benötigt. Man leidet also an einer Fehlsichtigkeit bzw. einer Sehstörung und benötigt eine Korrektur dieser Sehschwierigkeiten. Sicher, auch der Brillenkauf aus rein ästhetischen Gründen ist möglich, jedoch nicht die Regel. Braucht man tatsächlich eine Brille, dann kann man natürlich nicht einfach so irgendeine aus dem Internet bestellen.

Daher haben Online-Shops für Brillen in den meisten Fällen Partneroptiker an ihrer Seite, mit denen sie zusammenarbeiten. Hier hat der Kunde die Möglichkeit, einen fachgerechten Sehtest zu machen und eine kompetente Beratung vor Ort zu erhalten. Ist dies erfolgt und der Kunde hat sich online für seine Brille entschieden und diese auch erhalten, dann kann diese Brille bei dem Partneroptiker final eingestellt werden. Ein Service, der gerne in Anspruch genommen wird.

Welche Art von Brillen gibt es?

Bei Brillen handelt es sich um ein Hilfsmittel, mit welchem ausgeholfen werden kann, wenn die Augen eine Fehlsichtigkeit haben und nicht mehr so funktionieren, wie es eigentlich sein sollte. Eine solche Fehlsichtigkeit kann sich in Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, einer Verkrümmung der Hornhaut oder auch altersbedingten Sehschwierigkeiten äußern.

In der Regel lassen sich alle diese Schwierigkeiten mithilfe einer auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Brille beheben oder zumindest deutlich verbessern. Es gibt Studien, gemäß welchen ungefähr zwei Drittel aller Deutschen ab dem 16. Lebensjahr eine Brille zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit tragen. So wird es den Betroffenen ermöglicht, trotz Einschränkung der Sehfähigkeit die Umwelt scharf wahrzunehmen. Eine deutliche Steigerung der Lebensqualität ist das Resultat. Mit der richtigen Art von Brille kann in der heutigen Zeit beinahe jede Art von Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Wichtig ist, sich entsprechend beraten zu lassen, um die korrekte Brille auswählen zu können. Neben einer Brille für Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit bietet sich bei einigen auch die besonders komfortable und beliebte Gleitsichtbrille an. Vor allem Menschen ab 45 Jahren empfinden diese als besonders angenehm. Natürlich gibt es aber noch weitere Arten von Brillen, wie zum Beispiel die Bildschirmarbeitsplatzbrille, welche speziell für Menschen geeignet ist, die viel am Computer arbeiten. Oder aber eine spezielle Kinderbrille, die schon bei den Kleinsten diverse Fehlsichtigkeiten korrigiert.

Eine weitere spezielle Art von Brille ist die Sonnenbrille. Auch hier gibt es selbstverständlich Sonnenbrillengläser mit Stärken, die zu den individuellen Bedürfnissen des Kunden passen. Sie schützt vor UV-Licht und sorgt dennoch für ausreichenden Korrektur der Fehlsichtigkeit.

Die Weitsichtbrille

Weitsichtigkeit ist in der Regel angeboren und zeigt sich daher häufig bereits im Kindesalter. Die Betroffenen haben somit meistens Schwierigkeiten, Dinge aus der Nähe scharf zu lesen oder zu erkennen. Eine Lösung bei dieser Sehschwierigkeit kann eine Weitsichtbrille sein. Hierfür ist zunächst erforderlich, dass ein Augenarzt oder Optiker die Sehstärke bestimmt. Nur so kann die Brille optimal auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Bei Weitsichtigkeit bestehen die Brillengläser aus Plusgläsern, auch Sammellinsen genannt. Durch das Brillenglas wird der Lichteinfall vor dem Auge verändert, was dafür sorgt, dass die Lichtstrahlen gebündelt direkt auf die Netzhaut treffen.

Die Kurzsichtbrille

Analog zur Weitsichtbrille gibt es auch die entsprechende Kurzsichtbrille. Diese arbeitet mit sogenannten Minusgläsern, welche nach innen gewölbt sind. So wird die fehlende Brechkraft des Auges korrigiert. Dinge, die in der Ferne liegen, können so wieder klar und scharf erkannt werden. Gerade beim Autofahren ein Umstand, der nicht unterschätzt werden sollte.

Die Gleitsichtbrille

Mit einer Gleitsichtbrille werden direkt auf einen Schlag mehrere Sehstörungen behandelt. So bietet sie eine Korrektur von sowohl Kurzsichtigkeit als auch Weitsichtigkeit. Außerdem eignet sie sich auch für Sehschwierigkeiten beim Lesen. Entscheidet man sich für eine Gleitsichtbrille, so wird auch auf allen Zwischendistanzen, zwischen nah und fern, für eine scharfe Sicht gesorgt. Wie schon der Name sagt, geht die Sehkorrektur bei dieser Art von Brille ohne Unterbrechung von oben nach unten, also gleitend. Dabei befindet sich oben die Fernsicht und unten die Nahsicht. Durch den gleitenden, fließenden Übergang fällt es anderen Menschen meist überhaupt nicht auf, dass der Träger der Brille Unterstützung beim Nahsehen bzw. Lesen benötigt. Äußerlich wirkt die Gleitsichtbrille entsprechend wie eine ganz normale Einstärkenbrille.

Sonnenbrillen mit Stärke

Menschen, die eine Brille benötigen, um Fehlsichtigkeiten auszugleichen, vergessen häufig, dass auch eine Sonnenbrille an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden sollte. Gerade im Sommer benötigen die Augen Schutz vor aggressiver UV-Strahlung und vor den blendenden Sonnenstrahlen. Dabei ist es für die Gesundheit der Augen wenig förderlich, eine normale Supermarkt-Sonnenbrille zu nutzen. Diese haben in der Regel keine Stärke und sind somit überhaupt nicht auf die Anforderungen der geschädigten Augen eingestellt. Ob kurzsichtig oder weitsichtig, eine Sonnenbrille sollte immer zur Sehstörung der eigenen Augen passen.