Gaming ist in den letzten populärer geworden denn je. Wer viel Performance und eine gute Grafik haben möchte, der kommt um einen richtig guten Gaming PC kaum herum. Der Gaming-PC ist das Ultimatum zu allen Gaming-Geräten. Selbst Nextgen-Konsolen können hier einpacken.

Doch sind gerade hochgezüchtete High-Performance-Computer oft sehr teuer. Hier könnte es mehr als Sinn ergeben seinen neuen Gaming-PC auf Raten zu kaufen.

In diesen Shops einen Gaming-PC auf Raten kaufen

Gaming PC kaufen – Worauf achten?

Du willst Dir also nun Deinen ersten Gaming-PC kaufen. Nun stellt sich erstmal die Grundfrage, was muss er können? Und das ist auch mit die schwierigste Frage. Denn es gibt heutzutage extrem viele verschiedene Bauteile und Möglichkeiten Deinen bestehenden PC aufzurüsten oder einen komplett neuen zu kaufen.

Daher solltest Du Dich im ersten Schritt fragen, was willst Du damit zocken können? Starke Triple-A Title wie z.B. Battlefield und Cyberpunk 2077 oder etwas Performance ärmere Spiele wie Fortnite oder Minecraft? Wichtig sollte hierbei sein, Dir die optimalen Voraussetzungen der Spiele anzuschauen. Zu jedem Spiel gibt der Entwickler bestimmte Voraussetzungen raus. Schaue Dir also erstmal bei Deinen möglichen Spielen die Mindestvoraussetzungen an und am besten die optimalen Voraussetzungen für einen hochqualitativen Betrieb des Spiels.

Wenn Du das gemacht hast, weißt Du auch schon oft wonach Du gucken muss. Du weißt nun ungefähr was für einen Prozessor Du brauchst, wie viele RAM und Speicherplatz erforderlich ist und was die Grafikkarte mindestens leisten muss. Jetzt kannst Du mit diesen Informationen eine erste Recherche durchführen und mögliche PCs suchen.

Gaming Komplettsystem oder selber bauen?

Du wirst bei deiner ersten Suche wahrscheinlich fertige Systeme finden. Das bedeutet der Computer ist schon fertig zusammengestellt und hat somit eine feste Konfiguration. Oft ist das Betriebssystem auch schon installiert und du musst es für dich nur noch einrichten. Diese fertigen Komplettsysteme haben den Vorteil, sie sind direkt betriebsbereit und du brauchst keine technischen Kenntnisse für den Einsatz. Nachteil ist hierbei aber das evtl. Bauteile eingebaut sind, die zu deiner Wunschkonfiguration gar nicht passen und du musst die entsprechenden Teile noch nachkaufen und austauschen.

Eine weitere Möglichkeit wäre dein System selbst zusammenzubauen. Dafür gibt es wiederum zwei Varianten. Zum einen gibt es bei einigen Computer-Händlern vordefinierte Konfigurator. Mit diesen kannst Du Dein individuelles System zusammenstellen lassen. Dafür kosten diese auch oftmals mehr als ein Fertigsystem oder der Selbstbau. Dafür kannst Du dir sicher sein, dass du das perfekte System, korrekt zusammengebaut für deine Wünsche bekommst.

Oder Du stellst Dir Dein System komplett selbst zusammen. Du kaufst alle Einteilte zusammen und baust Deinen Wunschrechner selbst zusammen. Diese Variante ist die aufwändigste. Aber hier kannst Du alles nach genau Deinen Wünschen zusammenbasteln. Hierfür sind wiederum einige technische Kenntnisse notwendig.

Was brauche ich für meinen Gaming-PC?

Üblicherweise sind folgende Teile für den Selbstbau notwendig:

  • Ein PC-Gehäuse
  • Ein Motherboard
  • passenden Prozessor
  • RAM-Speicher
  • Netzteil
  • Festplatte, z.B. eine NVMe SSD und eine einfache HDD
  • Eine Grafikkarte
  • CPU Kühler
  • Weitere Kühler für das Gehäuse
  • Bei Bedarf: Extra Soundkarte, LAN-Karte, etc.
  • Ein Betriebssystem

Vor- und Nachteile von Gaming-PCs

Vorteile
  • Lässt sich individuell zusammenstellen
  • Für jedes Budget ein passender Computer möglich
  • Ausbaubar. Einfach aufzurüsten
Nachteile
  • Technisches Wissen oft Notwendig
  • Beim Aufrüsten eines PCs technische Kenntnisse notwendig
  • Oft sehr teuer in der Anschaffung oder beim Upgraden von Teilen

Warum den Gaming-PC auf Raten kaufen?

Der Ratenkauf für deinen neuen Gaming-PC hat viele Vorteile. Die PC-Systeme speziell für Gaming können schon mal 500 € bis 2.000 € oder sogar noch mehr kosten. Je nach gewünschten Teilen und Systemkomponenten.

Daher kann es Sinn ergeben, um zu seinem Traumsystem schneller zu kommen, den Gaming-PC auf Raten zu kaufen. Oftmals bieten die jeweiligen Online-Shops schon die Zahlungsmöglichkeit „Auf Raten“ an. Die Ratenzahlung wir dann je nach Shop mit einem externen Dienstleister wie Klarna, PayPal oder Ratepay abgewickelt oder mit einer Bank wie Santander, TargoBank oder ähnliche.

Welche Voraussetzungen für den Ratenkauf?

Es gibt ein paar grundsätzliche Voraussetzungen um eine Ratenzahlung durchführen zu können:

Mindestens 18 Jahre alt
Ein festes und geregeltes Einkommen
Je höher der Finanzierungsbetrag, desto besser solltest Du finanziell aufgestellt sein
Eine gute Bonität ist wichtig und Identitätsprüfung muss möglich sein

Gaming-PC aufrüsten

Wenn Du schon einen Gaming-PC hast, könnte es auch Sinn ergeben den bestehenden aufzurüsten. Durch eine bessere Festplatte, eine Performance starken CPU oder eine bessere Grafikkarte für mehr Grafikleistung kannst Du schnell und einfach Dein bestehendes System optimieren. Auch hier hast Du mehr als genug Möglichkeiten die entsprechenden Teile auf Raten zu kaufen. Gerade bei Kleinteilen könnte es sonst auch Sinn ergeben dieses Auf Rechnung zu kaufen.

Zubehör für meinen Gaming-PC

Doch das wichtigste haben wir noch vergessen! Und zwar das Zubehör. Für deinen neuen PC brauchst Du natürlich noch die wichtigsten Gadgets wie eine schnelle und DPI-optimierte Maus. Einen gute, am besten mechanische Tastatur und einen Gaming-Monitor mit einer optimalen Herzrate und fürs zocken optimiert. Und hier gibt es wirklich keine Grenzen. Ein guter Kopfhörer macht das Sounderlebnis optimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.