Sie sind in aller Munde und haben den Börsenmarkt revolutioniert: Die Tesla Aktien, eine der gewinnbringendsten Anlagemöglichkeiten 2021. Viele Investoren stellen sich allerdings die Frage: Jetzt noch Tesla Aktie kaufen oder ist der entscheidende Zeitpunkt verpasst? Grundsätzlich sind sich Experten sicher, dass der Zeitpunkt nicht zu spät sein kann, denn Tesla gilt als zukunftssicher, allein durch die wachsende Nachfrage an Elektromobilität und den immensen Einfluss, den Tesla auf die Branche haben wird.

Die Tesla Aktie – was steckt dahinter?

Die meisten Menschen bringen den Namen Tesla irgendwie mit Elon Musk in Verbindung und wissen, dass die Börse derzeit hohe Wellen schlägt. Aber fundierte Kenntnisse sind größtenteils den Brokern mit Expertise vorbehalten, daher ist das Zögern bei Investitionen auch leicht erklärbar. Tesla ist das mobile Payment der Autobranche, denn ebenso wie Zahlungen per Smartphone zukunftsträchtig sind, ist es Elektromobilität. Und hier ist Tesla nun einmal einer der wichtigsten Anbieter der Stunde.

Das US-Unternehmen gehört zu den Sektoren Logistik, Maschinenbau und Verkehr und hat innerhalb der letzten 12 Monate einen Aktienzuwachs von 68,8 % verzeichnen können. Im Jahr 2020 war der Zuwachs bei 611,8 % verzeichnet worden und gilt damit als das erfolgreichste Tesla-Jahr überhaupt. Aber ist dann der Zeitpunkt für die beste Rendite nicht eigentlich schon vorbei?

Klar ist, dass der Profit für jene, die vor 2020 gekauft haben, am höchsten war. Klar ist auch, dass die Tesla Aktie nicht zu den Champions gehört, doch die Wahrscheinlichkeit eines rapiden Absturzes ist als gering zu bewerten. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, wie drastisch sich äußere Einflüsse auf den Wert der Aktie bemerkbar machen. So konnte allein die Ankündigung, dass die Autovermietung Hertz 100.000 Tesla-Modelle kauft, zu einem Aktienanstieg von 13 Prozent führen!

Welchen Einfluss hat die Konkurrenz auf Tesla?

Ein Problem, was führende Broker sehen ist, der Einfluss der Konkurrenz. Die Tesla Ära begann mit einer Monopolstellung, Tesla war Vorreiter der massiven Verbreitung von Elektromobilität, doch die Konkurrenz schläft nicht. Insbesondere VW ist Tesla auf den Fersen, denn mehr als 35 Milliarden Euro will der Wolfsburger Autobauer investieren, um Elektromobilität zu fördern und voranzutreiben. Ein Kampf um die Spitze ist durchaus denkbar. Und das wird Einflüsse auf den Aktienkurs haben.

Dennoch bleibt unvergessen, dass Elon Musk mit Tesla die Energiewende im Bereich der Mobilität eingeleitet hat. Mit Gründung des Konzerns hat er die Konkurrenz zum Umdenken gezwungen. Wer als Automobilhersteller nicht gänzlich hinter dem Großkonzern zurückstecken möchte, muss Bereitschaft zur Innovation zeigen. Für Musk hat sich die Gründung Teslas bereits ausgezeichnet, rund 720 Millionen Dollar Gewinn verzeichnete er allein 2020.

Tesla anfällig für Veränderungen und Schwankungen

Das größte Risiko der Tesla Aktie sehen Experten darin, dass Elon Musk einen großen Einfluss auf die Aktienkurse hat. Der Exzentriker, wie er sich selbst beschreibt, ist für kuriose Handlungen bekannt. Allein durch Twitter-Posts hat er so starken Einfluss auf den Aktienmarkt, dass er für Kursschwankungen von 10 Prozent sorgen kann. Elon Musk ist so unberechenbar wie der Dax, was er tut, kann also den Kurs der Aktie extrem beeinflussen.

Aktuell sehen Experten aber keine Notwendigkeit, die Tesla Aktien abzustoßen. Der Wert liegt unter dem Allzeithoch und es ist prognostisch sehr wahrscheinlich, dass dieses wieder erreicht wird. Durch neue Modellreihen und Deals, wie der Zusammenschluss mit Hertz, ist zumindest kurzfristig immer wieder mit dem Aktienanstieg zu rechnen.

Keine dauerhafte Investition in Tesla Aktien

Die Investition in Tesla Aktien ist risikobehaftet und nur für jene Anleger geeignet, die ein gewisses Verlustrisiko bereitwillig akzeptieren können. Die Gewinne sind astronomisch, auch verglichen mit den Aktienkursen anderer Autobauer. Der Aufstieg von Tesla erinnert beinahe ein wenig an den Bitcoin, der ebenfalls nie geahnte Werte erreichen konnte. Doch auch beim Bitcoin kam der Absturz und es hat lange gedauert, bis er verwunden war. Ein zweiter Absturz im Jahr 2021 ist bislang noch nicht wieder vollkommen verarbeitet.

Die Abhängigkeit des Aktienkurses von Elon Musk ist der wohl größte Risikofaktor für Investoren. Niemand weiß, was Musk als nächstes plant und aufgrund seiner wenig verlässlichen Charaktereigenschaften droht immer die Gefahr, dass der Tech-Mogul für drastische Abstürze, aber auch horrende Gewinne sorgt.

Der Hype um Tesla ist berechtigt, zumindest im Hinblick darauf, dass der Konzern in puncto Autonomie beim Fahren tatsächlich die Nase vorn haben wird. Die Zukunftsplanungen sind groß, von der autonomen Autovermittlung, bis hin zum Taxi ohne Fahrer. Wenn es Tesla gelingt, hier tatsächlich eine Pionierstellung zu beziehen, ist das Wachstum der Aktie zumindest in naher Zukunft zu erwarten.

Langfristige Anlagen in Tesla Aktien würden seriöse Broker allerdings nicht empfehlen. Die Investition lohnt sich nur für jene, die über Risikokapital verfügen und im Falle eines Verlusts keine Schwierigkeiten verspüren. Für eine sichere Kapitalanlage mit moderater Rendite ist Tesla aber denkbar ungeeignet. Beim US-Konzern gibt es scheinbar nur ganz oder gar nicht. Entweder Absturz oder Höhenflug und derzeit stehen die Weichen eher in Richtung Höhenflug. Wie lange, kann niemand, der Musk kennt, abschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.