Mit der Ratenzahlung von PayPal können größere Anschaffungen in Online-Shops getätigt werden und anschließend in monatlichen Raten bezahlt werden.

Bei den teilnehmenden Online-Shops muss lediglich die Option Ratenzahlung powered by PayPal ausgewählt werden, wenn nach der Zahlungsmethode gefragt wird. Dieser Artikel soll Ihnen vermitteln, wie das Ganze funktioniert und welche Vor- und Nachteile es mitbringt. Anschließend werden Sie definitiv ein breiteres Wissen über die Thematik haben.

Was ist PayPal Ratenzahlung im Allgemeinen?

Seit einiger Zeit ist die Zahlungsmethode der Ratenzahlung von PayPal verfügbar. Vorab muss die Bonität des Kunden geprüft werden.

Das Ganze erfolgt in Echtzeit, sodass die Ratenzahlung sofort genehmigt werden kann. Die Prüfung erfolgt über die Bankverbindung, das Geburtsdatum und den Namen.

Es ist wichtig, zu wissen, dass die Händler kein Risiko eingehen, wenn sie die Ratenzahlung beanspruchen. Das Risiko ist einzig und allein bei PayPal zu finden.

Dies resultiert daraus, da PayPal den kompletten Betrag an den Händler einzahlt und den Zahlungseinzug vom Kunden übernimmt. Dies bedeutet, PayPal leiht dem Käufer das Geld.

Für diese Option müssen die Händler allerdings eine Gebühr an PayPal bezahlen. Der Käufer muss keine weiteren Gebühren bezahlen, allerdings werden dem Kunden automatisch Kosten in Rechnung gestellt.

Dies erfolgt über den Zinssatz für die Ratenzahlung. Die Ratenzahlungen können wahlweise über sechs, zwölf, 18 oder 24 Monate laufen. Allgemein gilt, die anfallenden Zinsen sind umso niedriger, je kürzer die Laufzeit andauert.

Allerdings muss beachtet werden, dass die Raten bei einer kürzeren Laufzeit niedriger sind. Dies bedeutet, es sollte vorab ausgerechnet werden, welche Variante für einen selbst am besten ist.

Jeder, der den Restbetrag vorzeitig doch schon ganz abzahlen möchte, kann dies natürlich tun. Darüber hinaus können auch Sonderzahlungen getätigt werden, um die Laufzeit zu verkürzen.

Es ist wichtig, zu wissen, dass die einzelnen Raten mit dem PayPal-Konto verknüpft werden können. So kann der Kunde am besten den Überblick behalten, welcher Betrag noch offen ist und wie viele Raten noch fällig sind.

Online Shops mit PayPal Ratenkauf

Autorisierter Apple Händler
4,0 rating
4.0
Über 85.000 Produkte im Bereich Coomputer & Technik
4,0 rating
4.0
  • Comtech
  • Jacob
  • Duell
  • Reifendiscount
  • Wohnlicht
  • Bose
  • FC Moto
  • Beauty Scouts
  • eJoker
  • Music Store
  • myfelt
  • Reifen24

Für Käufer

Der Käufer muss den gewünschten Artikel im Online-Shop in den Warenkorb legen und anschließend, wenn nach der Zahlungsmethode gefragt wird, Ratenzahlung powered by PayPal auswählen.

Anschließend wird nach der Adresse, dem Namen, dem Geburtsdatum und der Bankverbindung gefragt. Dies benötigt PayPal, um die Bonität des Kunden zu überprüfen.

Das Ganze geschieht zum Beispiel über die Schufa. Nachdem der Kunde den Kauf abgeschlossen hat, erhält der Kunde die Ware, und der Käufer zahlt monatlich von seinem Konto die anstehenden Raten.

Es ist wichtig, zu wissen, dass die Ratenzahlung erst ab einem Betrag von 199 Euro in Anspruch genommen werden kann. Gleichzeitig darf die Summe nicht mehr als 5.000 Euro betragen, um von der Ratenzahlung Gebrauch zu machen.

Vorteile

Ein bedeutender Vorteil ist, dass für den Kunden eine finanzielle Flexibilität geschaffen wird. Die Kunden können eine größere Anschaffung machen, ohne sofort den kompletten Kaufpreis bezahlen zu müssen.

Eine vorzeitige Rückzahlung oder eine Sondertilgung können ohne zusätzliche Kosten getätigt werden. Einen weiteren Vorteil stellt der Schutz dar.

Die Kunden profitieren von dem gewohnten Käuferschutz von PayPal. Dieser tritt ein, wenn der Kunde eine Ware nicht erhält oder sich die vorhandene Ware deutlich von der Erworbenen unterscheidet.

Darüber hinaus sorgt eine komplexe Verschlüsselung für ausreichenden Schutz der Daten. Letztlich stellt auch die Tatsache, dass alles online abgewickelt wird, einen großen Vorteil dar.

Die Anträge werden online geprüft und der Betroffene kann sich den Weg zur Bank oder zur Post ersparen. Wenn die Kunden das Ganze mit dem PayPal-Konto verknüpfen, können Sie die offenen Beträge und bezahlten Raten ganz einfach und übersichtlich einsehen.

Nachteile

Durch die günstigen Finanzierungen wird das Risiko erhoben, dass man als Käufer mehr einkauft. Die versteckten Kosten, welche in der Preiskalkulation des Händlers berücksichtigt werden, kann die Ware teurer machen als bei Anbietern, welche den Bezahlweg nicht anbieten. Das Ganze führt den Kunden dazu, dass der unüberlegt konsumiert.

  • Laufzeiten von XX bis 24 Monate
  • Je geringer die Laufzeit, desto Geringer die Zinsen
  • Variabler Zinssatz (Basieren auf Produkt, Bonität)

Verkäufer

Grundsätzlich steht die Ratenzahlung von PayPal jedem Händler zur Verfügung. Die Voraussetzung liegt jedoch darin, dass der Onlineshop die Bezahlung mit PayPal ermöglicht.

Hiervon sind nur einige Produktkategorien und Branchen ausgenommen. Dies sind zum Beispiel digitale Güter. Es fallen keine gesonderten Gebühren für den Händler an. Es müssen lediglich die Gebühren für die PayPal-Zahlungen übernommen werden. Es muss beachtet werden, dass PayPal die Aufgabe von einem Kreditgeber übernimmt.

Dies bedeutet, PayPal entscheidet, wie hoch der Zinssatz angesetzt wird und nicht der Verkäufer selbst. Bei der PayPal Ratenzahlung handelt es sich um ein Produkt für den Verbraucher, welches bei dem Bezahlen angeboten wird. Zu der bestehenden PayPal-Integration müssen somit keine zusätzlichen Änderungen mehr vorgenommen werden.

Sollte der Käufer nicht alle Raten zurückzahlen, betrifft das den Verkäufer nicht. Der Händler bekommt nämlich direkt nach dem Kaufabschluss den vollen Betrag von PayPal bezahlt. Um alles andere kümmert sich dann PayPal. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, zu wissen, dass nicht der Händler der Darlehensgeber ist. Dies bedeutet, der Teilzahlungsvertrag kommt nur zwischen dem Käufer und PayPal zustande.

Vorteile

Natürlich hat auch der Verkäufer einige Vorteile, wenn er die Ratenzahlung von PayPal ermöglicht. Zum einen entstehen für den Händler keine zusätzlichen Gebühren. Es müssen lediglich die üblichen Transaktionsgebühren bezahlt werden. Zum anderen muss keine weitere Integration erfolgen.

Jeder, der seinen Kunden die Option anbietet, über PayPal zu bezahlen, ermöglicht ihnen automatisch eine Bezahlung per Ratenzahlung. Des Weiteren liegt ein Vorteil darin, dass PayPal jedes Risiko übernimmt. Das bedeutet, der Kunde kann bequem in Raten bezahlen und der Verkäufer bekommt die komplette Summe schon vorab auf das PayPal-Geschäftskonto überwiesen. Jegliches Risiko- und Forderungsmanagement wird von PayPal übernommen.

Nachteile

Für den Verkäufer entstehen keine Nachteile bei der Ratenzahlung. Der einzige Nachteil ist in den Transaktionsgebühren zu finden, welche allerdings auch dann anfallen, wenn der Kunde eine normale Zahlung per PayPal tätigt. Im Allgemeinen handelt es sich quasi um eine ganz normale Zahlung via PayPal, da PayPal alles andere mit dem Kunden übernimmt und dem Verkäufer das Geld sofort auszahlt.

Zussamenfassung für Verkäufer

  • Risiko der Ratenzahlung liegt bei PayPal
  • Gebühr: 2,49% + 0,35 € pro Transaktion

Wie kann man als Verkäufer die Ratenzahlung einbinden/registrieren?

Es ist wichtig, zu wissen, dass für die Einbindung der Ratenzahlung lediglich die normale Zahlung an PayPal aktiviert werden muss. Alles andere erfolgt automatisch. Es muss keine individuelle Integration vorgenommen werden.

Für welche Shops gibt es eine Anbindung?

Es gibt viele Shops, welche die Ratenzahlung mit PayPal akzeptieren.

Es kann zwischen unterschiedlichen Lösungen entschieden werden. Zum einen gibt es PayPal für die Website. PayPal stellt flexible API-Lösungen aber auch einfache HTML-Buttons zur Verfügung, um PayPal als zusätzliche Zahlungsmethode auf der Website anzubieten. Zum anderen gibt es PayPal aber auch ohne Website. Es werden professionelle Rechnungen mit Zahlungsbutton zur Verfügung gestellt. Alternativ kann auch ein eigener Zahlungslink erstellt werden, dieser kann geteilt werden, sodass der Betroffene das Geld binnen kürzester Zeit erhält.

Häufige Fragen von Kunden

Kann ich den offenen Betrag früher bezahlen?

Ja, das ist möglich. Über zusätzliche Zahlung vornehmen

Welche Vorraussetzungen für Ratenkauf

Der Mindestbestellwert muss über 99,- € liegen, jedoch nicht höher als 5.000 €. PayPal überprüft über die Schufa den Score. Daher sollte ein guter Score schonmal grundsätzlich vorhanden sein. Wenn ein PayPal-Konto schon besteht, wird auch die Zahlungsmoral in der Vergangenheit mit einbezogen.

Häufige Fragen von Verkäufern

Wie schalte ich die Ratenzahlung frei?

Aktuell steht die Ratenzahlung by PayPal nur für ausgewählte Online-Shops zur Verfügung. Ob ihr Shop dazu gehört, können Sie über diesen Link prüfen. Zudem steht die Ratenzahlung nur für physische Produkte zur Verfügung. Digitale Downloads sowie immaterielle Güter wie Tickets oder Gutscheine sind davon ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein InfoPortal zu Zahlungsmöglichkeiten
© Copyright 2020 PayPortal.de.