Schulden sind das schlimmste was es gibt. Uns alle lassen Geldsorgen schlecht schlafen. Oft weiß man auch gar nicht, wie man wieder Schuldenfrei werden soll. Rechnung über Rechnung kommt ins Haus geflattert und das Geld reicht nicht aus um alles pünktlich zu bezahlen. So häufen sich durch Mahngebühren oder Inkassounternehmen noch weitere Schulden an. Ein Teufelskreis der sich immer tiefer dreht, wenn man nicht anfängt sich daraus zu brechen.

Nur wo fängt man an? Die Frage lässt sich natürlich nicht leicht beantworten, da die finanzielle und Situation bei jeden unterschiedlich ist. Aber es gibt einen Leitfaden, wie Du es schaffen kannst aus diesem Hamsterrad der Schulden ausbrechen zu können. Wir zeigen Dir in diesem Artikel, wie Du wieder einen Überblick über deine Finanzen bekommst und schnell den Schuldenberg bekämpfen kannst. Doch eins ist dabei sehr wichtig. Disziplin und Durchhaltevermögen! Dann geht es wirklich sehr schnell.

In 3 Schritten Schuldenfrei werden

  • Übersicht verschaffen – Alle Rechnungen sammeln und sortieren nach Datum. Alles in einem Ordner sammeln und mit Trennlaschen nach Gläubigern (Unternehmen) sortieren
  • Ausgaben reduzieren – Kontoauszüge durchgehen. Wofür gibt man Geld aus? Unnötige Ausgaben reduzieren, Verträge und Abos kündigen
  • Einnahmen erhöhen – Nebenjob finden oder Gehalt neu verhandeln, Dinge verkaufen

Übersicht verschaffen

Fangen wir mit dem wichtigsten Schritt an. Du musst einen Überblick über deine Schulden haben. Dazu kann es helfen, erstmal alle offenen Forderungen zu sammeln und zu sortieren. Nur wenn Du weißt, was überhaupt alles offen ist, kannst Du dir deinen Zahlplan ausarbeiten.

Ich empfehle Dir also daher, deine Rechnungen, Briefe und Forderungen auf Basis der Gläubiger (Leuten, denen Du Geld schuldest) so sortieren. Nimm Dir einen Ordner und packe dort Trennlaschen rein. Jede Trennlasche ist ein Gläubiger. Jetzt sortierst Du alle Unterlagen nach Datum ein. So dass der aktuellste Brief vorne liegt. So weißt Du direkt, was der letzte Stand ist.

Mehr Übersicht mit Excel oder Notizbuch

Jetzt solltest Du im ersten Schritt einen Ordner haben und schon mal wenigstens wissen, welchen Gläubigern du Geld schuldest. Ab jetzt wird jeder weitere Brief dort einheftet.

Um jetzt aber genau zu wissen, wie hoch deine Schulden sind, solltest Du dir entweder ein Notizbuch besorgen oder einen Excel-Tabelle auf deinem PC anlegen und jetzt alle offenen Forderungen auflisten.

Ich empfehle Dir folgendes Vorgehen: Lege eine Tabelle an. Die erste Spalte ist der Name des Gläubigern, die zweite Spalte ist die Beschreibung darüber, um was es bei dieser Schuld geht. Falls Du nämlich mehrere offene Forderungen bei einem Gläubiger hast, die unterschiedliche Zahlungsziele haben, kannst Du nun mit der Beschreibung im Detail das beschreiben. Als dritte Spalte eine Kennnummer. z.B. die Rechnungsnummer. Optional sogar eine vierte Spalte mit einer Aktennummer, falls das Verfahren schon bei einem Inkassobüro liegt.

Nun geht es um die Zahlen. In der fünften Spalte würde ich die originale Forderung aufschreiben. Also was wurde Dir damals in Rechnung gestellt. Als sechste Spalte die Gesamtschuld. Also der Wert inklusive Mahngebühren oder Inkassogebühren. Das hat einen ganzen besonderen Effekt. Denn So siehst Du wie hoch die Schulden sind, die durch den Verzug entstanden sind.

Nun geht es noch um die Planung. Daher empfehle ich Dir als siebte Spalte den Status der Rechnung. Dort sollte also vermerkt sein in welchem Status die offene Forderung besteht (z.B. Zahlungserinnerung, 1. Mahnung, Inkasso, etc…). Die achte Spalte könnte das Zahlungsziel sein. Bis wann musst Du also diese Zahlung leisten?

Planen und mit Gläubigern reden

Jetzt solltest Du also schon mal wissen, wie hoch die Schuldensumme ist und wie welchen Status die einzelnen Schulden nun haben. Dadurch kannst Du nun besser planen.

Jetzt geht es darum zu gucken was Du wann bezahlen musst. Schaue Dir deine Tabelle genau an. Wo brennt es sehr. Wo muss in nächster Zeit was gezahlt werden, um weitere Mahnungen oder Gebühren zu vermeiden?

Und mein großer Tipp, Reden! Kommuniziere mit den Gläubigern!

Glaub mir, ich weiß wie schwer es ist diesen Schritt zu gehen. Aber Du wirst überrschat sein, wie sehr dir die Gläubiger oftmals entgegen kommen. Es werden nicht alle entgegenkommen. Aber viele sind darauf bedacht natürlich die Forderung gegenüber Dir zu bekommen. Alles ist für Gläubiger besser als am Ende durch eine (Privat)-Insolvenz nicht mehr ihre Forderung zu bekommen.

Und für dich wird es eine sehr starke Entlastung sein, wenn Du mit Gläubigern zum Beispiel Ratenzahlungen oder spätere Zahlungen ohne weite Kosten vereinbaren kannst.

Aber wichtig! Halte dich auch daran. Daher schaue Dir deine Zahlen genau an. Kannst Du das, was Du verhandelst auch einhalten? Nur so vermeidest Du weitere Verschuldungen.

Setze also in deiner Tabelle Prioritäten. Was muss gezahlt werden, was kann man zurückstellen. Wo muss man vielleicht mit einer weiteren Mahnung rechnen und wo kannst Du Raten für eine einfachere Abzahlung verhandeln. Notiere Dir auch, wann Du welche Rate bezahlen musst.

Und jetzt kommen wir zu dem, was Dazu führt deine Schulden schneller los zu werden.

Ausgaben reduzieren

Das ist natürlich mit das wichtigste um weitere Schulden zu minimieren. Kündige Veträge, auch wenn die erst später auslaufen. Man sollte regelmäßig prüfen welche Verträge man hat und bedenkenlos kündigen kann oder sogar neu verhandeln kann. Gerade bei Strom, Handyverträgen oder DSL Internet kann man sehr viel Geld sparen, wenn man regelmäßig pünktlich kündigt und neu verhandelt oder wechselt.

Weitere Veträge die man kündigen oder neu verhandeln kann

  • Fitnessmitgliedschaft
  • Smartphone
  • Abo für Fernsehen
  • DSL Internet
  • Magazinen/Zeitungen
  • Musik- / Streaming-Dienste

Einnahmen erhöhren

Ein echter Booster um seine Schulden los zu werden ist natürlich weitere Einnahmen zu generieren. Verkaufe Dinge, verhandle dein Gehalt oder suche Dir einen Nebenjob. Alles was Dir zusätzliches Einkommen bringt, bringt Dich schneller raus aus den Schulden.  

Gehaltserhöhung verhandeln

Du machst einen guten Job? Du bist Dir deiner guten Leistung auf der Arbeit bewusst? Du könntest, falls Du es schon lange nicht mehr gemacht hast, dein Gehalt neu verhandeln. Das solltest Du sowieso jährlich mindestens einmal machen. Das ist die erste schnelle Möglichkeit mehr Einnahmen zu generieren. Und das sogar längerfristig. Trau dich ruhig! Mehr als ein Nein kann es eh nicht geben.

Nebenjob suchen

Falls es deine Zeit erlaubt, suche dir einen Nebenjob. Ein Nebenjob ist auch eine gute Möglichkeit kurzfristig Geld zu verdienen. Sobald die Schulden abbezahlt sind, kannst Du diesen wieder kündigen oder nach den Schulden somit mehr Einkommen generieren.

Dinge verkaufen, die Du nicht mehr benötigst

Was auch immer super funktioniert, einfach mal ausmisten und Dinge verkaufen. Geht schnell und bringt dich deinem Schuldenabbau auch einen starken Schritt nach vorne. Trenne Dich sonst auch von Dingen, die dir eigentlich sehr lieb sind, die aber aus irgendwelchen Gründen gerade einfach nicht in deine Lebenssituation passen. Wie zum Beispiel eine gut erhaltene Konsole. Die bringt jetzt schnell Geld. Irgendwann kannst Du dir ja sonst das besser Model kaufen.

Und was dabei auch sehr wichtig ist, Du bekommst mehr, wenn Du es selbst verkaufst als wenn am Ende jemand vor deiner Tür steht und die Sachen verpfänden möchte.

Der größte Booster um Schuldenfrei zu werden: Ausgaben reduzieren und Einnahmen erhöhen

Wenn Du Hilfe brauchst: Schuldnerberatung

Du findest die Tipps gut, kriegst es aber trotzdem einfach überhaupt nicht mehr hin aus deinen Schulden zu kommen?

Dann versuche es mit einem Schuldnerberater. Viele streuben sich davor, doch ein Schuldnerberater kann Dir dabei helfen, die genannten Punkte Konsequent durchzusetzen und Dich zu unterstützen. Die Schuldnerberatung ist nicht teuer und kann Dir helfen die oben genannten Punkte schnell und zuverlässig in den Griff zu bekommen. Gerade wenn man Stark demotiviert ist sind Schuldnerberater eine echte Hilfe. Lass Dir also helfen, wenn Du es nicht alleine Schaffst.

Jetzt mehr Infos zur Schuldnerberatung bekommen

Langfristig Schulden vermeiden

Das tolle ist, wenn Du die oben genanten Schritte befolgst, kannst Du langfrsitig deine Schulden in den Griff bekommen und kannst somit keine neuen Aufbauen. Daher hier nochmal ein paar Tipps, um langfristig Schulden zu vermeiden

  • Zahle pünktlich deine Rechnungen, Kredite und Verträge
  • Baue Dir ein Puffer für schlechte Zeiten auf. (Jeden Monat einen kleinen Teil zurücklegen)
  • Prüfe regelmäßig deine Verträge. Kannst Du etwas einsparen?
  • Prüfe regelmäßig deine Kosten oder führe ein Haushaltsbuch für einen regelmäßigen Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.