Bargeldlos zahlen gehört mittlerweile für viele von uns zum Alltag. Statt dem Umweg zur Bank, um Bargeld abzuheben, wird vieles unkompliziert mit der EC-Karte gezahlt. Bargeld kommt immer mehr aus der Mode. Nicht zuletzt deshalb, weil die meisten Geschäften inzwischen die Bezahlung mit der Karte anbieten. Doch seit längeren gehen die Smartphone Hersteller neue Wege. Das bezahlen per Smartphone ist geboren. Apple bietet seit 2014 die Bezahlfunktion Apple Pay an und mit der Kooperation mit der Sparkasse wird nun auf einem Schlag das Bezahlverfahren populär gemacht. Wir zeigen Dir was genau Apple Pay ist und wie Du das ganz mit deinem Sparkassen Konto nutzen kannst.

Größte Filialbank integriert Apple Pay für 46 Millionen Sparkassen-Cards

Meistens sind moderne Bezahlterminals vorhanden, die das kontaktlose Bezahlen ermöglichen. Auch Kleinbeträge mit der Karte zu bezahlen ist kein Problem mehr. Es ist sogar deutlich schneller und einfacher geworden, da beim kontaktlosen Bezahlen bis zu einem Betrag von 50 € keine PIN mehr eingegeben werden muss.

Seit einiger Zeit ist für die kontaktlose Zahlung nicht einmal mehr das Vorhalten der EC-Karte nötig. Über das Smartphone kann ebenfalls eine kontaktlose Bezahlung ausgeführt werden. Die Belastung des Betrags erfolgt dann über ein zuvor hinterlegtes Zahlungsmittel. Bisher war dafür zwingend eine Kreditkarte notwendig. Möglicherweise war das der Grund, warum die Methode bisher wenig Zuspruch bei den Deutschen fand. Kreditkarten sind bei weitem nicht so verbreitet wie EC-Karten und dabei relativ unbeliebt.

Mit der neuesten Verbesserung will Apple sein Bezahlsystem Apple Pay noch beliebter machen: Für Sparkassen-Kunden kann jetzt als Zahlungsmittel die Sparkassen-Card hinterlegt werden.

Wie richtet man die Sparkassen-Card in Apple Pay ein?

Apple Pay mit der Sparkassen-App

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Es wird ein iPhone oder eine AppleWatch mit Apple ID benötigt, sowie die Sparkassen-App, die viele Sparkassen-Kunden ohnehin tagtäglich fürs Online-Banking nutzen.

Nun muss die Sparkassen-Karte zum Apple-Wallet hinzugefügt, gewissermaßen also in den virtuellen Geldbeutel gesteckt werden.

Entweder geht man den Weg über die Sparkassen-App. Hier findet sich im Menü bereits ein Button „Apple Pay“. Hier wird nun einfach die Karte ausgewählt. Die Auswahl muss mit einer TAN freigegeben werden. Danach muss die Karte noch in der Wallet App bestätigt werden. Diese Anwendung befindet sich standardmäßig auf dem iPhone und muss nicht extra heruntergeladen werden. Die Einrichtung ist denkbar einfach und mit wenigen Klicks erledigt.

Die zweite Möglichkeit wäre der Weg direkt über die Wallet App. Über das Plus-Symbol kann ein Zahlungsmittel hinzugefügt werden. Aus der Liste der Banken wird die Sparkasse ausgewählt. Unter „Kartentyp“ wird dann die Karte ausgewählt. Die Karte kann auch einfach mit der Kamera des Geräts gescannt werden. Die Bestätigung erfolgt auch hier per TAN.

Mit der Sparkassen Karte per Apple Pay bezahlen

Ist die Karte gespeichert, geht das kontaktlose Bezahlen im Geschäft noch einfacher. Statt der EC-Karte muss nur noch das Smartphone an den Bezahlterminal gehalten werden. Bei Geräten mit Face ID wird der Bezahlvorgang per Doppelklick auf die Seitentaste gestartet. Dann wird das Gesicht gescannt und und danach das iPhone ans Gerät gehalten. Bei Geräten mit Touch ID wird der Finger auf den Homebutton gelegt und dabei das Gerät neben den Terminal gehalten. Bei der AppleWatch muss ebenfalls doppelt auf die Seitentaste geklickt und danach die Uhr an den Terminal gehalten werden. Wichtig ist hierbei das eins der folgenden Symbolen auf dem Terminal zu sehen sind:

Eins dieser Symbole muss auf dem Terminal zu sehen sein.

Apple Pay und Sparkassen-Card Schnelleinrichtung

Alle Schritte noch einmal in der Übersicht

  1. Benötigte Apps installieren

    Für die Einrichtung wird die Sparkassen-App benötigt mit Online-Banking Zugang und dem pushTAN oder chipTAN Verfahren

  2. Einrichtung über die Sparkassen-App

    In der Sparkassen-App kann unmittelbar über das Menü die Apple Pay Einrichtung gestartet werden.

  3. Karte in der Sparkassen-App auswählen

    Unmittelbar nachdem drücken auf den Menüpunkt erscheint die Auflistung aller verfügbaren und kompatiblen Karten für die Verwendung von Apple Pay. Drücke einfach auf den Punkt „Zu Apple Wallet hinzufügen“.

  4. Freigabe mit TAN-Verfahren

    Je nach TAN-Verfahren muss nun dieses Vorhaben freigegeben werden. Mit der pushTAN-App erfolgt die Freigabe sofort. Mit dem chip-TAN-Verfahren erfolgt die Freigabe nach dem scannen des Codes.

  5. Weitere Einrichtung in der Wallet-App

    Nun wird man direkt in die Wallet-App weitergeleitet. Hier erfolg die finale Einrichtung, die hier völlig automatisch geschieht. Nach der erfolgreichen Einrichtung erscheint eine Benachrichtigung über die Verfügbarkeit

  6. Verwendung von Apple Pay

    Mit einem doppelten Druck auf den Power-Knopf erscheint dein Wallet. Mit Face ID steht sofort die Bezahlung bereit. Bei iPhones mit Touch ID ist die Freigabe über den Home-Button notwendig. Optional kann hier nun bei mehreren Karten die gewünschte gewählt werden.

Apple Pay mit der Sparkassen-Card auch für Online-Shops

Beim Online-Shopping kann Apple Pay ebenfalls die Bezahlung deutlich vereinfachen. Immer mehr Online-Shops bieten Apple Pay als Zahlungsmethode an. Wird diese ausgewählt, muss die Bezahlung nur noch per Face ID oder Touch ID am Gerät bestätigt werden, fertig. Das mühsame Eingeben von Konto- oder Kreditkartendaten oder Passwörtern entfällt. Dabei ist die Funktion sogar sicherer als jede Methode, die ein Passwort erfordert. Die Authentifizierung über das Gesicht oder den Fingerabdruck ist fälschungssicher und ein Passwort muss man sich auch nicht mehr merken.

Apple Pay und der Datenschutz

Ebenso sicher ist die Bezahlung an der Ladenkasse. Apple speichert weder Kartennummer noch Transaktionsdaten auf dem Gerät und teilt diese auch nicht mit dem Händler. Der Bezahlvorgang erfolgt über eine gerätespezifische Nummer und einem Transaktionscode. Wie auch bei der kontaktlosen Bezahlung mit der EC-Karte kann die Abbuchung nicht versehentlich im Vorbeigehen ausgelöst werden. Das Gerät muss dafür nah an den Terminal gehalten werden, zusätzlich muss vorab oder währenddessen mit Face ID oder Touch ID bestätigt werden. Da weder Gesicht noch Fingerabdruck gefälscht oder ausspioniert werden können, ist die Methode nahezu 100% betrugssicher.

Keine Sorge, wenn das iPhone verloren geht. Die digitale Karte kann ebenso wie die haptische Karte über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 gesperrt werden. Wird das iPhone vor einem Verkauf auf Werkseinstellung zurückgesetzt, werden auch die Kartendaten auf dem Gerät gelöscht.

Da heute ohnehin fast jeder ein Smartphone besitzt und Apple Pay im Übrigen auch kostenlos ist, stehen die Chancen gut, dass sich die neue, sichere Bezahlmethode zur echten Alternative zur EC-Karten-Zahlung entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein InfoPortal zu Zahlungsmöglichkeiten
© Copyright 2020 PayPortal.de.